In eigener Sache

Wenn man schon mehrere Seiten im Internet stehen hat, ist natürlich die Frage erlaubt, was denn noch eine weitere soll. Im Grunde hatte ich es auch gar nicht vor. Doch wie das manchmal so ist, da kommen mehrere so genannte Zufälligkeiten zusammen und es entsteht daraus eine Idee.

Die schon vorhandenen Seiten haben alle etwas mit meiner Arbeit zu tun. Aus Gesprächen und Diskussionen in Internet-Foren ist mir aber klar geworden, dass es anscheinend noch etwas gibt, dass ich anderen Menschen mitteilen kann (darf, sollte), für das ich kein Geld nehme. Es passt irgendwie auf keine der anderen Seiten und dort ist auch gar nicht ausreichend Platz dafür. Deshalb hatte ich die Idee, doch dafür eine eigene Seite zu basteln und was ist da passender als ein Blog.

Zwei Dinge sind es vor allem, über die ich gerne berichten möchte. Da sind zum einen meine Erfahrungen mit dem, was manche als frühere Leben, ich aber lieber als andere Ausdrücke bezeichne – das findet ihr hier unter der Kategorie „Aus alten Zeiten“. Wie es aussieht, fällt es mir besonders leicht, an diese heranzukommen, und da ich sie mir in einem schamanischen Zustand ansehe, bin ich auch nicht von einem anderen Menschen abhängig, um sie zu betrachten.

Dabei wird es natürlich nicht bleiben, denn aus dem, was ich tue und lebe, ergibt sich immer wieder eine Erkenntnis, es gilt von einer Erfahrung zu berichten und was nicht noch alles. Für all diese Dinge soll hier der Raum sein.

Das andere sind meine Erfahrungen als schreibender Mensch. Ich hatte zwar zuerst vor, dies auf meiner Verlagswebseite aufzunehmen, doch da passt es nicht wirklich hin. Deshalb habe ich dafür ebenfalls einen Blog eingerichtet, er nennt sich Apfelblütes Schreibblog. Es kann natürlich sein, dass im Laufe der Jahre noch andere Dinge hinzukommen, obgleich es im Moment nicht den Anschein hat. Doch bei einer solchen privaten Seite in Blog-Form ist das Schöne, dass sie ganz offen ist für Neues, so wie es bei Menschen immer sein sollte.

Dann wünsche ich allen, die hier auf diese Seite gefunden haben, eine vergnügliche und erhebende Zeit beim Lesen meiner Texte. Möget ihr Inspirierendes, Erbauendes, Unterhaltsames finden, das euch Freude bereitet. Wer mir etwas dazu mitteilen möchte, kann dies gerne über die Kommentarfunktion tun. Bitte denkt daran, dass ihr euch dafür vorher registrieren lassen müsst und angemeldet sein müsst, um kommentieren zu können.

Über Ursula Zauns

Biologin, Heilpraktikerin, Schriftstellerin, Euklamatiker - oder einfach ein Punkt im Universum, ein göttlicher Funke in menschlichem Gewand
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Home, Privates veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar