April 2016

Da hatte ich geglaubt, das Jahr 2015 sei ein Jahr der Veränderungen. Doch dieses Jahr übertrumpft das noch alles – das kann ich jetzt schon feststellen, da wir gerade ein Drittel erlebt haben.

Ich habe das Gefühl, bisher waren das alles zaghafte Veränderungen – jetzt erst zeigen sich die wahren. Und begonnen hat alles – wie ein kosmischer Witz – in der Karnevalszeit.

Auslöser waren – da bin ich heute sicher – einige Entscheidungen von mir und ein paar Fragen, die schon lange in mir gärten, nun aber endlich nach einer Antwort verlangten. Eine dieser Fragen lautete, woher mein Gefühl stamme, dass irgendwie alle Arbeit, egal ob von mir oder anderen, nicht wirklich rund sei, dass da etwas fehle. Die Antwort erhielt ich in einer Kombination aus schamanischen Reisen und mehrer Durchgaben von Una. Im Grunde war es mehr als eine Antwort, denn inzwischen habe ich das Gefühl, dass es das ist, weshalb ich wirklich auf dieser Welt bin.

Es geht darum, aus dem Dramen herauszukommen, sozusagen die Automatismen auszuschalten, die wir über tausende von Jahren benötigt haben, die nun aber nur noch störend in unserer Entwicklung sind. Das Ganze erhielt auch einen Namen und darunter möchte ich euch die Arbeit nun etwas genauer vorstellen.

Die Figuala Arbeit

Über irdische Dramen hinaus in die kosmische Weisheit

Der Mensch ist auf der Erde, um Erfahrungen zu sammeln – nicht zu lernen oder bestraft zu werden oder anderes, wie es in anderen spirituellen oder religiösen Gemeinschaften oft geglaubt wird. Der Mensch kann dies nur, wenn er kaum oder gar keine Ahnung mehr davon hat, dass er auch Gott ist.

Um das „Spiel Planet Erde“ spielen zu können, haben wir vor Tausenden von Jahren Verbindungen aufgehoben und abgegeben und andererseits den sogenannten Dual-Code eingeschaltet. Inzwischen haben wir viel Wissen zusammen getragen – durch unsere Erfahrungen – können dies aber erst wirklich nutzen, wenn wir uns wieder anbinden und aus den Dramen aussteigen.

Mir wurde in schamanischen Reisen und Durchgaben von Una mitgeteilt, dass ich einer der Träger bin, die in ihrem Körper die Schlüssel besitzen, um an all dieses wieder zu gelangen. Dafür wurde ich sozusagen initiiert, indem die Schlüssel aktiviert wurden.

Die Figuala-Arbeit hilft uns, den Dual-Code auszuschalten und uns wieder an die kosmische Weisheit anzubinden. Die beiden wichtigsten Faktoren dabei sind die Schlüssel, die ich in mir trage und an den anderen übertrage, und die Absicht desjenigen, der zu mir kommt. Außerdem erhielt ich eine Art Liste, was alles zu tun sei.

Diese Liste sieht folgendermaßen aus:

* Lebensnetz neu verankern
* Strukturein-Teppich Grundreinigung
* Dual-Code ausschalten
* Körperweisheit aktivieren
* Lemurianisches Bewusstsein aktivieren
* Seelenanteile ins Bewusstsein holen
* Verschmelzung von Körper und Seele verbessern/verstärken
* Den Figuala-Code aktivieren
* Den Meister-Code aktivieren

Auch wenn meine Schlüssel und die Absicht die wichtigsten Teile sind, benutze ich dennoch zusätzliche Helfer. Dies sind vor allem Energie-Karten, die ich gemalt habe, Stimmgabeln und, wenn ich auf die Ferne arbeite, Plexiglasscheiben.

Zu den einzelnen Teilen gehören häufig Absichtssätze, die laut gesprochen werden sollen. Wenn ich auf die Ferne arbeite, kann (und sollte) dies die Person noch einmal für sich wiederholen. Dazu erhält sie eine detaillierte Liste, in der die Sätze und Handpositionen angegeben sind. Diese Sätze können auch immer wieder mal gesprochen werden, dies dient dazu, unser menschliches Bewusstsein immer wieder daran zu erinnern. Denn gerade dieses unser Bewusstsein spielt bei dieser Arbeit eine große Rolle.

Wer ist Una?

Una ist eine kosmische Energie aus einem Bewusstseinsfeld, das uns unterstützt – so hat Una es formuliert. Natürlich ist sie keine Sie und hat auch keinen Namen, sie nannte ihn mir auf meine Frage hin, damit ich einen Namen für diese Energie habe. Der Name Una bezieht sich darauf, dass diese Energie aus der Einheit kommt.

Wer Una kennen lernen möchte, kann dies auf der Messe im Bergischen Löwen. Am Sonntag, 24.04.16 halte ich einen Vortrag über meine Verbindung zu Una, dazu gibt es auch eine von Una geführte Meditation.

Termin:
Sonntag, 24.04.16, 17:00 in Raum 8

Über Ursula Zauns

Biologin, Heilpraktikerin, Schriftstellerin, Euklamatiker - oder einfach ein Punkt im Universum, ein göttlicher Funke in menschlichem Gewand
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar